Entworfen zur Steuerung der Logistik flüssiger Kraftstoffe, ist DEIFs „Automatic Fuel Controller“ (AFC Plant Management) eine automatisierte, sichere und bewährte Steuerungslösung mit neuen und innovativen Funktionen. Basierend auf der Idee eine größere Anzahl kleinerer, dezentralisierter Tanks statt eines großen zentralen Tanks zu steuern, macht sie das Versetzen und Inbetriebnehmen Ihrer Flotte von Aggregaten und Kraftstofftanks flexibler und dynamischer.

Sichere LKW-Entladung und Tanknivellierung

Im Fuel Transfer Mode kann das System Kraftstoff aus dem LKW in die Tanks fördern. Das System überwacht automatisch  die Tanks und stoppt Pumpen und Ventile, wenn alle Tanks bis zu ihrem Maximum aufgefüllt sind. Während der Auffüllung werden die Füllstände der Tanks angeglichen, um somit das verfügbare Tankvolumen voll zu nutzen. 

Maximiertes Tankvolumen mit intelligentem Management

Üblicherweise werden Füllsysteme bei 80% Füllstand abgeschaltet, um Probleme mit sich im Umlauf befindlichem Kraftstoff und der Kraftstofftemperatur zu vermeiden. Mit der AFC-Lösung kann das Tankvolumen um mindestens 10%, ohne Gefährdung, erhöht werden.

Automatisierte Tagestankbefüllung

Die AFC steuert die integrierten Kraftstoffpumpen und Transfers von den Vorrats- in die Tagestanks. In Verbindung mit dem AGC Plant Management stoppt die Aggregatesteuerung den Kraftstofftransfer, wenn der Füllstand im Tagestank nicht zunimmt.

Vollständige Bestandsdaten

Das System unterstützt Füllstandsensoren in den Tanks, inklusive einfacher Widerstandsgeber und Drucksensoren. Zur Auslesung und zum Vergleich des Bestandes kann auch die Temperatur mit eingerechnet werden, somit steht ein temperaturbereinigter aktueller Wert zur Verfügung. 

  • Voll skalierbare Multimastersystem mit bis zu 256 Kraftstofftanks
  • Einfache grafische Konfiguration
  • Sichere LKW-Entladung
  • Tank-Nivellierung
  • Tankkapazitätsmaximierung
  • Automatisierte Tagestankbefüllung
  • Vollständige Bestandsdaten
  • Fernüberwachung
  • Emulationslösung - simuliert alle Funktionen des realen Systems vor Produktion und Inbetriebnahme